Shadow
Slider

Autoren & Auditoren

Dr. med. Thomas Castner

ist Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin und Palliativmedizin.

Seit 2001 regelmäßige Tätigkeit als Notarzt auf land- und luftgebundenen Rettungsmitteln, im Intensivtransport und in der Auslandsrückholung. Seit Oktober 2013 verfügt er über die Qualifikation als Leitender Notarzt.

Vor Beginn des Studiums absolvierte Dr. Thomas Castner die Ausbildung als Rettungsassistent und als Krankenpfleger. Hauptamtliche Tätigkeit als RA im Rettungs- und Notarztdienst.

Am Bundeswehrkrankenhaus Ulm erfolgte die Promotion mit dem Thema der „Temperaturbelastung von Medikamenten in der präklinischen Notfallmedizin“. Weitere wissenschaftliche Tätigkeit, mit Schwerpunkt Medizinprodukte und zahlreiche Publikationen in medizinischen Fachmagazinen.

Langjährige Erfahrung im Bereich Regulatory Affairs, als freiberuflicher Berater von Medizinprodukteherstellern und Sachverständiger für Medizinprodukte.

Aktuell tätig als Universitätsdozent für den Fachbereich Anaesthesia & Intensive Care an der University of Malawi / Ostafrika.

Mario Ieropoli

ist Diplom Rettungssanitäter HF sowie Critical Care und Flight Paramedic.

Seit 1999 hauptberufliche, internationale Tätigkeit im Rettungsdienst auf boden- und luftgebundenen Rettungsmitteln, im Intensivtransport und in der Auslandsrückholung. Seit 2001 Zusatz Qualifikation als Lehrrettungsassistent.

Langjährige Dozententätigkeit als Referent für Intensivtransportseminare und Critical Airway Management. Praxisanleiter Rettungsdienst und Intensivtransport.

Vorstandsmitglied der European Association of Air Medical Escorts – EAAME.

Aktuell tätig im Rettungsdienst und als medizinischer Flugbegleiter.

Ing. Stefan Martini MSc.

ist Sicherheitsingenieur mit Spezialisierung für den Fachbereich Medizinproduktesicherheit.

Nach der Ausbildung zum Rettungsassistenten und Lehr-RA erfolgte ein berufsbegleitendes Studium des Gesundheits- und Sozialmanagements mit dem Schwerpunkt Emergency Health Services Management. Nach erfolgreichem Abschluss absolvierte er das Studium der Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal.

Stefan Martini verfügt über langjährige Erfahrungen in der betrieblichen Umsetzung des Medizinproduktegesetzes – MPG, die er sich als MPG Beauftragter auf Bundesebene, einer großen, zentral geführten Hilfsorganisation, erwerben konnte.

Darüber hinaus ist einer seiner Tätigkeitsschwerpunkte die Risikobewertung und -minimierung von Medizinprodukten

Aktuell ist er als Sicherheitsingenieur für Medizinproduktesicherheit und Geschäftsführer des Ingenieurbüros für Medizinproduktesicherheit tätig. Akademische Tätigkeit an einem ingenieurwissenschaftlichen Lehrstuhl an der Universität Wuppertal.

Dr. med. Karlheinz Fuchs

ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Notfallmedizin, Palliativmedizin, Flugmedizin und Reisemedizin.

Seit 1985 regelmäßige Tätigkeit im Rettungsdienst, seit 1993 als Notarzt und seit 2005 als Leitender Notarzt.

Von 1985 bis 2009 Soldat der Bundeswehr. Als Sanitätsstabsoffizier in verschiedenen Funktionen als Truppenarzt, Fliegerarzt sowie in der Führung und Organisation auf Divisions- und Führungskommandoebene tätig.

Teilnahme an zahlreichen weltweiten Auslandseinsätzen der Bundeswehr. Leiter des AeroMedical Evacuation Control Centers beim Lufttransportkommando der Luftwaffe und Erster Fliegerarzt der Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums. Als Medical Director zuständig für die Koordinierung und Durchführung der Einsätze des Verwundeten-Lufttransportes der Bundeswehr.

Ab 2010 Tätigkeit als Leitender Polizeiarzt im Ministerium für Inneres und Kommunales NRW. Zuständig für die fachliche Organisation und Leitung des polizeiärztlichen Dienstes in Nordrhein-Westfalen.

Seit 2013 Ärztlicher Leiter Rettungsdienst des Kreises Steinfurt.

Dr. med. Severin Neher

ist Facharzt für Anästhesie und Notfallmedizin.

Aktiv im Rettungsdienst als Notarzt seit 2004.

Tätigkeit als leitender Notarzt im Zollernalbkreis seit 2013.

Langjährige Erfahrung in der Planung und Durchführung von Großveranstaltungen in den Bereichen MotoCross, Ski-Cross Europacup und Rockfestivals.

Nebenberufliche Tätigkeit als Kreisverbandsarzt DRK Zollernalb und in der Fort- und Weiterbildung als Megacodetrainer.

Seit 2016 Geschäftsführender Gesellschafter der Notarztdienst Zollernalb gGmbH und schwerpunktmäßige Tätigkeit als Notarzt.

Roland Lapschieß, Dipl.-Betriebswirt, MBA

ist Krankenpfleger, Rettungsassistent, Staatl. geprüfter Betriebswirt (Controlling/Kostenrechnung), Diplomstudium der Sozialökonomie an der Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg, Masterstudium Gesundheits- und Sozialmanagement an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

Von 1986-1998 Zeitsoldat, eingesetzt als Krankenpfleger auf der Intensivstation und als Rettungsassistent im Rettungszentrum am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg; ab 1993 Luftrettungsmeister in der Sanitätsstaffel des Lufttransportgeschwaders 62 in Holzdorf.

Seit 1998 als Unternehmensberater tätig. Das eigene Beratungsunternehmen gründete er 2001. Lehrbeauftragter für Qualitätsmanagement an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Lead-Auditor im Auftrag der DEKRA-Certification GmbH. Ein Schwerpunkt der Beratungstätigkeit sind die Einführung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagementsystemen nach DIN EN ISO 9001 in Rettungsdiensten sowie die Ausbildung von QM-Fachpersonal.

Christoph Nikolaus

ist Ingenieur für Medizintechnik und studiert im Master Wirtschaftsingenieurswesen mit dem Schwerpunkt auf innovativen Produkten.

Im Studium eignete er sich kombinierte Kenntnisse aus Ingenieurswissenschaften und Medizin an. Mit Praxisprojekten während des Studiums, in den Bereichen Produktion von Medizinprodukten, Pflege und administrativen Tätigkeiten im Gesundheitssektor, konnte er interdisziplinäre Erfahrungen sammeln.

Während seines Studienpraktikums bei einem international etablierten Medizinprodukte Hersteller spezialisierte er sich auf die Zulassungs- sowie Sicherheitsanforderungen für Medizinprodukte und testete diese auf Sicherheit und Anwendbarkeit.

Nach seinem Auslandssemester in Jordanien und der Tätigkeit für ein MedTech-Start-Up machte er sich im Bereich Medizinprodukte-Sicherheit und Regulatory Affairs selbstständig.

 

Cay Lange

ist seit 1981 bis heute im Rettungsdienst aktiv und seit 1984, mit Inkrafttreten der MedGV, zuständig für die Medizintechnik eines Rettungsdienstes.

Organisation und Durchführung von Seminaren zur praxisorientierten Umsetzung der MPBetreibV in Rettungsdiensten und anderen Gesundheitseinrichtungen seit 1994 in eigener Firma.

Honorardozent an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, TÜV Süd Akademie und diverser anderer Bildungsträger im Gesundheitswesen zum Thema MPG und Medizinprodukte.

Initiator des MPG Forum Schleswig-Holstein.